SD | Forum | BBL | Joshiko Saibou

Uncategorized

Forum BBL

Autor Beitrag


Flash_Fan


Posts: 3760

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:17
| 1x bearbeitet (zuletzt am 04.08.20 23:23 von Flash_Fan)

basketballwelt1 schrieb am 04.08.2020 23:07:
@Flash_fan Wir haben verstanden aus welcher Ecke du kommst… Attila Hildmann und Herrn Saibou inkl. Anhang wird`s freuen.

@basketballwelt1:
Ist das alles?
Hast du keine Argumente oder zur Sache was zu sagen?
Bleibt dir nur noch übrig, mich verzweifelt in irgeneine “Ecke” schieben und stellen zu wollen?

Attila Hildmann ist mir quasi gänzlich unbekannt. Habe noch nie was von dem selbst gelesen, gehört oder gesehen. Den Namen hab ich zwei oder dreimal hier im Thread gelesen, und ich glaube, Spiegel online hatte mal eine Story über ihn – die ich aber auch nicht gelesen habe. Selbst wenn’s meine Millionfrage beim Jauch wäre, wüsste ich nicht, was der macht oder wie der aussieht.

Ich hab’auch mit Verschwörungstheorien rund um Corona, Bill Gates, QAnon, Soros oder was weiss ich nix am Hut. Auch nicht mit den Corona-Demonstrationen, die ein Joshiko Saibou besucht.

Unabhängig davon denke ich, dass man ihm seine Meinung lassen kann und ihn deshalb nicht rausschmeissen muss (sollte), wenn er sich in Bezug auf Training und Spielbetrieb vernünftig verhält bzw. wenigstens (gezwungenermassen) anpasst.


ProBonn


Posts: 292

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:18

Die Instagram Videos seiner Freundin sind echt jedes mal wieder ein Highlight. Da kommen mir ja fast die Tränen. Wirklich extrem unverständlich dass die Telekom Baskets Joshiko Saibou keine Unterstützung bieten bei seiner „polarisierenden“ Meinung. Am besten ist echt das wieder die Meinungsfreiheit ins Spiel gebracht wird, dann aber jeder kritischer Kommentar unter ihrem Post gelöscht wird und nur Kommentare ihrer „Seite“ vorhanden sind. Da weiß man echt nicht mehr ob man heulen oder lachen soll.


Conrad


Posts: 541

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:19
| 2x bearbeitet (zuletzt am 04.08.20 23:29 von Conrad)

Flash_Fan schrieb am 04.08.2020 22:22:

schlaumeier schrieb am 04.08.2020 21:49:

whistleblower schrieb am 04.08.2020 21:14:
Auch wenn 0,7% dann erst mal klein klingt, ist das alles andere als ein Grund zur Entwarnung. Und dazu kommt ja auch noch, dass immer mehr Anzeichen darauf hindeuten, dass es neben dem Tod auch andere Langzeitschäden durch Covid-19 gibt.

Letzteres wird leider nur zu gerne übersehen:

https://www.spiegel.de/panorama/spaetsc … 590f1ecbd3

o.k., Joshi wird sagen: “Lügenpresse!”
Sollte man sich aber trotzdem ruhig mal angucken.

Und heute im gleichen Medium:

Die Anzahl der Infizierten wird in Italien gemäss repräsentativer Studie auf 1.5 Millionen geschätzt – also ungefähr sechs Mal so hoch wie die Anzahl per Test bestätigter Fälle (nur rund eine Viertelmillion).

27% der positiv auf Antikörper getesteten hatten überhaupt keine Symptome. Weniger als 12% der positiv getesteten hatten überhaupt (!) Atemnotsymptome – obwohl diese ja der Hauptfokus der Medienberichterstattung sind (gerade wieder im Ersten). Die aller-allermeisten davon dürften auch “nur” akut gewesen sein.
Die anderen genannten möglichen Langzeitschäden haben es statistisch gar nicht erst in die Auswertung geschafft.

Halte ich das für möglich, dass deren Leiden mit Corona in Zusammenhang stehen? Ja – auch wenn es bei so einigen nicht der Fall, sondern nur zeitlicher Zufall sein dürfte. Aber das sind halt (relativ gesehen) absolute Ausreisser in der Statistik (sage ich als jemand, der selbst mal vor einigen Jahren als Patient ein solcher war), die halt momentan auffallen, weil es so viele Coronainfektionen und Patienten in kurzer Zeit gibt.

Sorry aber die Übersterblichkeit in Norditalien oder in New York zu der Hochzeit der Ausbrüche dort zeigen eindeutig, dass Covid-19 damit in Verbindung stehen dürfte. Wenn du eine andere Erklärung für diese zeitlich auf die Dauer der starken Ausbrüche begrenzten Übersterblichkeiten hast: Nur zu.

Also ich denke zwar, dass wir am Anfang einen anderen Weg hätten einschlagen sollen und ich bin nicht zufrieden damit wie wir diese Pandemie handlen aber es ist schon sehr eindeutig, dass es gewisse Gruppen in großer Zahl definitiv vorzeitig tötet.

Sorry für das 2. Mal Offtopic aber wie schon gesagt: Fake News sollte man nicht stehen lassen.

€: Fixed it

Der Drops ist gelutscht!


Flash_Fan


Posts: 3760

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:29
| 3x bearbeitet (zuletzt am 04.08.20 23:35 von Flash_Fan)

Conrad schrieb am 04.08.2020 23:19:
€: Misst war das falsche Zitat, sollte sich beziehen auf die Aussage bezüglich (sinngemäß) zufällige Korrelation.

Anmerkung: Ich bestreite die Übersterblichkeit gar nicht, ich bin überzeugt, die gibt’s. Und wenn bzw. wo es sie nicht gibt, und die Zahlen “im üblichen jahreszeitlichen Rahmen” sind, da sollte man im Hinterkopf behalten, dass dieser durch Eindämmungsmassnahmen “verzerrt” wird, die natürlich auch andere Infektionskrankheiten (Influenza beispielsweise) an der Ausbreitung hindern, bzw. aufgrund Lockdowns und geringeren Verkehrs vermutlich auch weniger Verkehrstote zu beklagen sind. Sprich: Ohne Eindämmungsmassnahmen hätten wir wahrscheinlich mehr Tote als üblich.

Mein entsprechender Kommentar war auf die Langfristfolgen und -schäden bezogen. Meine Mutter warnt mich auch immer wieder davor. Das sind aber seltene statistische Ausreisser. Menschlich natürlich im Einzelfall tragisch, aber meines Erachtens nicht geeignet, um deswegen in Panik oder grosse Angst zu verfallen – oder ihnen allzu viel Gewicht im Hinblick auf Politik und (Notwendigkeit von) Eindämmungsmassnahmen beizumessen.


goldi5


Posts: 1713

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:33
| 3x bearbeitet (zuletzt am 04.08.20 23:38 von goldi5)

www.br.de/nachrichten/wissen/corona-her … uf,S5wNnj2

Ich glaube man ist nicht gut beraten diverse Anomalien, als statistische Ausreißer zu bezeichnen. Zumal mich doch sehr interessieren würde, wie du statistischen Ausreißer definierst und diese Definition dann auf Corona überträgst. Benutzt du Scatterplots? 


Conrad


Posts: 541

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:35

Flash_Fan schrieb am 04.08.2020 23:29:

Conrad schrieb am 04.08.2020 23:19:
€: Misst war das falsche Zitat, sollte sich beziehen auf die Aussage bezüglich (sinngemäß) zufällige Korrelation.

Anmerkung: Ich bestreite die Übersterblichkeit gar nicht, ich bin überzeugt, die gibt’s. Und wenn bzw. wo es sie nicht gibt, und die Zahlen “im üblichen jahreszeitlichen Rahmen” sind, da sollte man im Hinterkopf behalten, dass dieser durch Eindämmungsmassnahmen “verzerrt” wird, die natürlich auch andere Infektionskrankheiten (Influenza beispielsweise) an der Ausbreitung hindern, bzw. aufgrund Lockdowns und geringeren Verkehrs vermutlich auch weniger Verkehrstote zu beklagen sind. Sprich: Ohne Eindämmungsmassnahmen hätten wir wahrscheinlich mehr Tote als üblich.

Mein entsprechender Kommentar war auf die Langfristfolgen und -schäden bezogen. Meine Mutter warnt mich auch immer wieder davor. Das sind aber seltene statistische Ausreisser. Menschlich natürlich im Einzelfall tragisch, aber meines Erachtens nicht geeignet, um deswegen in Panik oder grosse Angst zu verfallen – oder ihnen allzu viel Gewicht im Hinblick auf Politik und (Notwendigkeit von) Eindämmungsmassnahmen beizumessen.

Ok, my bad.

Der Drops ist gelutscht!


flyfish


Posts: 3182

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:45
| 1x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 00:12 von flyfish)

Ich finde schade, dass es nun so ausgegangen ist, verstehe aber die Telekom Baskets. Saibou und seine Lebensgefährtin haben sich in etwas verrannt und kommen davon anscheinend nicht mehr runter. Ich frage mich, von wem das bei den beiden ausging und habe das Gefühl, dass es die Lebensgefährtin sein könnte. Darauf deuten ihre extremen Kommentare (z.B. die Behauptung, gut bezahlte Profisportler seien die “Sklaven” unserer Zeit) hin. Tut aber nichts zur Sache. Es war besser, jetzt die Reißleine zu ziehen, bevor die Saison der Telekom Baskets davon überschattet wird. In einer Zeit, in der alle Vereine um das wirtschaftliche Überleben kämpfen und es nicht klar ist, ob und unter welchen Bedingungen die Saison durchgeführt wird, kann man sich weitere Belastungen nicht leisten. Jeder Verein in der BBL und den anderen Profisportligen hat genug andere Themen. Es wird unter diesen Umständen auch sehr schwer für Saibou werden, einen neuen Verein zu finden. Trotzdem er die sportliche Qualität hat, wird sich kein Verein dieses Bohei antun wollen. Und ohne Spielpraxis wird es für ihn auch schwer werden, seine DBB Karriere fortzusetzen…

Ich hoffe er wird nun die ganzen Umstände nicht benutzen, sich zu einer Art Märtyrer aufzuschwingen. Erste Anzeichen dafür gibt es leider bereits. 


ProBonn


Posts: 292

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:47

Für den Müll den die Frau da repostet gehört sie eigentlich verklagt. Wie kann man so einen Müll weiterverbreiten. Es macht mich fassungslos, dass so jemand unsere deutsche Leichtathletik Mannschaft vertreten darf. Im Nachhinein wird noch deutlicher, dass die Entscheidung der Baskets absolut richtig war. Hashtags wie #hitlerneverleftthebuilding sind unter aller Kanone und als Verein würde ich dagegen vorgehen. Einfach nur armselig.


Flash_Fan


Posts: 3760

Beitrag melden |
#

04.08.2020 23:47

goldi5 schrieb am 04.08.2020 23:33:
www.br.de/nachrichten/wissen/corona-her … uf,S5wNnj2

Hattest du vorher (vor dem Edit?) nicht einen Link zu kardiologie.org?

Da stand drin, was der BR nicht schreibt: Untersuchungen 71 nach COVID-19-Diagnose. Das sind gerade zwei Monate. Meines Erachtens nicht unerwartbar für eine so eine – doch oft hartnäckige – Infektion.


Flash_Fan


Posts: 3760

Beitrag melden |
#

05.08.2020 00:09
| 5x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 00:13 von Flash_Fan)

flyfish schrieb am 04.08.2020 23:45:
Ich frage mich, von wem das bei den beiden ausging und habe das Gefühl, dass es die Lebensgefährtin sein könnte. Darauf deuten ihre extremen Kommentare (z.B. die Behauptung, gut bezahlte Profisportler seien die “Sklaven” unserer Zeit) hin.

Absolut auch mein Eindruck, dass sie der “politische” Treiber und Lautsprecher in der Beziehung sein könnte.

Habe gerade ein bisschen gesucht: Sie postet wohl nicht nur mehr einschlägiges auf Social Media. Sie kommt auch in allen Interviews und Videos schon alleine von Sprache und Ausdruck extrem selbstbewusst, pointiert und (ich nenn’s mal) “intensiv” rüber. Siehe beispielsweise hier im Video (bis zum Ende schauen).

Saibou ist dagegen eher der “chillige” und nachdenkliche Typ.


mareike


Posts: 458

Beitrag melden |
#

05.08.2020 00:13

Saibous Antwortvideo mit diesem selbstbemitleidenden Opfer-Singsang (Opfer nicht existierender Meinungsfreiheit bei seinem Club) ist wirklich schwer erträglich

Die wenigsten Menschen brauchen ein Gehirn wirklich


jhpunktSD


Posts: 70

Beitrag melden |
#

05.08.2020 00:54
| 1x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 00:54 von jhpunktSD)

Da haben sich anscheinend zwei (…) gesucht und gefunden. Glückwunsch nach Bonn für die schnelle und einzig richtige Reaktion. Schade, dass so undankbare Leute bislang ein derart privilegiertes Leben führen durften. Das wird nun bald ein Ende finden.


deissler


Posts: 2317

Beitrag melden |
#

05.08.2020 01:01

Eine Sache will mir nicht in den Schädel. Angenommen ich würde nicht nur die von Beginn an MILDEN Maßnahmen ablehnen, sondern auch die Gefahr des Virus leugnen: Ich würde trotzdem an die Hundertausenden oder Millionen denken, die zur Risikogruppe gehören und sich gleich welchen Alters nach wie vor aus dem öffentlichen Leben verabschiedet haben. Ich würde sie nicht als Schlafschafe diskreditieren, sondern als “Opfer des Systems”, die einfach Angst haben, und mich an die Maßnahmen halten, selbst wenn ich sie unsinnig fände. Ich würde mich fragen: Haben meine Teamkollegen und Gegner, Journalisten am Feldrand und Offiziellen Kinder oder Eltern, die zur Risikogruppe zählen und sich Sorgen machen. Schon deshalb würde ich mir die Flossen waschen, Abstand halten und ne Maske 30 Minuten pro Woche tragen. Diese mangelnde Solidarität ist, was in mir immer noch Wut auslöst, auch wenn ich mittlerweile besser verstehe, wie Verschwörungsmythen funktionieren und wirken.

Nicht anklicken!!!
https://www.youtube.com/watch?v=KGs_q-i8VMw&feature=share&fbclid=IwAR0A1xfDrrdxMnLYYfd96EQ0XwGHzwGvn73vH__0naNtJRPRzXmpm1NGG08


Rome


Posts: 177

Beitrag melden |
#

05.08.2020 01:16
| 1x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 01:17 von Rome)

Ich höre bei Saibou und Freundin nur mimimi auf deren Kanälen . Die Meinungsfreiheit ist eingeschränkt? Junge wenn die Baskets nicht spielen können wegen dir verlieren die Mitarbeiter ihre Jobs aber an die denkt der Herr ja nicht sondern daran, dass ihn ein Stück Stoff einschränkt. Er sollte eig dankbar sein mit seinem Hobby Geld zu verdienen und auch alles dafür tun um weiterzumachen. Jetzt wird es eng in der BBL! Machs gut und danke an die Baskets dass er weg ist! Und mein Trikot von ihm (er war eben mein absoluter Lieblingsspieler in der BBL vor der Saison) kann er gerne haben ich ziehe das nie wieder an!


schnorri


Posts: 11474

Beitrag melden |
#

05.08.2020 06:49

Rome schrieb am 05.08.2020 01:16:
Ich höre bei Saibou und Freundin nur mimimi auf deren Kanälen . Die Meinungsfreiheit ist eingeschränkt? Junge wenn die Baskets nicht spielen können wegen dir verlieren die Mitarbeiter ihre Jobs aber an die denkt der Herr ja nicht sondern daran, dass ihn ein Stück Stoff einschränkt. Er sollte eig dankbar sein mit seinem Hobby Geld zu verdienen und auch alles dafür tun um weiterzumachen. Jetzt wird es eng in der BBL! Machs gut und danke an die Baskets dass er weg ist! Und mein Trikot von ihm (er war eben mein absoluter Lieblingsspieler in der BBL vor der Saison) kann er gerne haben ich ziehe das nie wieder an!

Es ist nicht sein Hobby, der Basketball ist sein Beruf. Damit verdient er sein Geld. Er ist nicht der Busfahrer seines Teams gewesen.

Bevor ihr euch im Kreise eurer Lieben zum fröhlichen Gelächter eint, gedenkt für einen kurzen Augenblick, die Dauer eines Falters Flügelschlag, der Toten dieses Spiels…


schnorri


Posts: 11474

Beitrag melden |
#

05.08.2020 06:52

Hahahaha schrieb am 04.08.2020 20:15:
 Das was Bonn richtig gemacht hat, dass sie jemanden entlassen haben, welcher mit seinem Verhalten andere aus einem TEAM gefährdet!

Diese Gefährdung müsste zu beweisen sein, damit das Argument zieht. Da aktuell keinerlei Training ansteht, ist die Gefahr der Infizierung eines anderen Spielers durch Saibou quasi Null.

Bevor ihr euch im Kreise eurer Lieben zum fröhlichen Gelächter eint, gedenkt für einen kurzen Augenblick, die Dauer eines Falters Flügelschlag, der Toten dieses Spiels…


schnorri


Posts: 11474

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:01

rocky1213 schrieb am 04.08.2020 22:45:
Seine Freundin ist da viel lustiger:
“Vereine halten die Athleten als Sklaven.” behauptet sie.
1. steht es doch den Athleten völlig frei sich einen anderen Verein zu suchen und 2. was haben sie denn ernsthaft erwartet, nach ihren SM Aktivitäten in den letzten Wochen? Auch gerade sie, die noch mit Pizzagate, Whitemedia, Adrenochrom Verschwörung um sich wirft? lol. Und das dann den Baskets Heuchlerei verworfen…., grad zwei privilegierte Sportler aus einem westlichen Land, die während der Pandemie Hochzeit hier in Mexiko schillen konnten. Kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus.

In letzter Zeit sind einige Fußballweltmeister zurück getreten, obwohl sie vom Alter her noch einige Zeit hätten weiter spielen können.
Tatsächlich äußerten diese, wie auch andere zB dem MusterOlimpiken Michael Phelps selbst und andere in dessen jüngstem Film, wie schwierig das Leben als Profisportler ist. Das Leben als Profisportler lässt es nicht zu, auch nur einen Moment der Schwäche gegenüber anderen zuzulassen. Das würde sich sofort auf die aktuelle und weitere Karriere auswirken.

Gerade im Basketball ist der tatsächliche Arbeitsmarkt sehr klein, in Europa dürfte nur ein sehr kleiner vierstelliger Personenkreis hinreichend vom Basketball leben können. Der Rest arbeitet am Rande der Existenz.

Zudem ist jede Profisportart eine ziemlich kleine abgeschlossene Welt, in der die Realität des normalen Lebens draußen bleibt.

Bevor ihr euch im Kreise eurer Lieben zum fröhlichen Gelächter eint, gedenkt für einen kurzen Augenblick, die Dauer eines Falters Flügelschlag, der Toten dieses Spiels…


Jazoo


Posts: 1459

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:13

Es ist früh am Morgen und ich bin rhetorisch noch nicht ganz auf der Höhe aber ich habe mir gerade das neueste Video auf Instagram von Frau Wester angeschaut.

Da ist so viel Hass in Ihrer Stimme und sie hat völlig den Bezug zur Realität verloren. Athleten jetzt als Sklaven der Neuzeit zu bezeichnen schießt den Vogel völlig ab.

Ich sag’s jetzt mal frei raus…das ist meine Meinungsfreiheit. Diese Frau hat nen Knall. Und Joshua tut mir leid, dass diese Frau in sein Leben getreten ist. Er hat etwas besseres verdient.


tr1bun


Posts: 3981

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:17
| 1x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 07:18 von tr1bun)

Mir kommen fast die Tränen.

Ich habe wirklich eine hohe Achtung vor der Leistung eines Profisportlers und Respekt für das was sie aufgeben mussten um dorthin zu kommen wo sie sind. Dazu gehört sehr viel, was ich nicht habe.

Aber am Ende der ganzen Opfer steht auch ein wenig Glanz und Gloria, oder? Kohle, Aufmerksamkeit, Fame, Arbeitsleben – das sollte in einem Atemzug gesagt werden.

UND, jeder macht sich freiwillig auf die Reise.

Der in der Fabrik arbeitende Familienvater hat da wenig Alternativen und kämpft ebenfalls mit der Existenzangst.

Telekom Baskets Bonn


schnorri


Posts: 11474

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:29

Das Sportlerleben wird schon sehr in der Gesellschaft glorifiziert- das Hobby zum Beruf machen usw.- tatsächlich ist es eine ziemliche Knochenmühle, die am Ende des Sportlerlebens ziemlich viele depressive Menschen zurücklässt, die schon mit den Alltäglichkeiten des Lebens kaum zurecht kommen, und an der plötzlich abreißenden Popularität ordentlich zu knabbern haben.

– auch hier heißt es ja im wesentlichen, Saibou hätte eh sein Geld nicht verdient, also ist es kein Verlust Für niemanden, wenn er Bonn für welches Geld am Ende auch immer verlässt.

Bevor ihr euch im Kreise eurer Lieben zum fröhlichen Gelächter eint, gedenkt für einen kurzen Augenblick, die Dauer eines Falters Flügelschlag, der Toten dieses Spiels…


hausecke


Posts: 955

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:31

schnorri schrieb am 05.08.2020 07:01:

Gerade im Basketball ist der tatsächliche Arbeitsmarkt sehr klein, in Europa dürfte nur ein sehr kleiner vierstelliger Personenkreis hinreichend vom Basketball leben können. Der Rest arbeitet am Rande der Existenz.

Wirklich? Wenn es so schlimm ist, würde ich Basketball einfach verbieten.
Oder besser gleich den Profisport. http://www.schoenen-dunk.de/


Dr__J


Posts: 414

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:34

Vielleicht hat insbesondere Frau Wester ein ernstes psychisches Problem. Das meine ich ernst und ohne Hohn. Die Corona Zeit hat einige Menschen in psychische Notlagen getrieben. Wenn sie etwas von Ärzten in Gefängnispsychatrien erzählt, klingt das für mich wie eine schlimme Wahnvorstellung. Die Frau sollte einen Arzt aufsuchen.


maxdienase


Posts: 551

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:42

Wer in solchen Zeiten an solchen Demos teilnimmt und sich nicht an die Vorgaben hält, handelt egoistisch und gefährdet seine und vor allem die Gesundheit anderer. Und er handelt rechtswidrig. Daher die Kündigung völlig zu Recht.


homesweethomer


Posts: 161

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:46
| 1x bearbeitet (zuletzt am 05.08.20 07:46 von homesweethomer)

schnorri schrieb am 05.08.2020 06:52:

Hahahaha schrieb am 04.08.2020 20:15:
Das was Bonn richtig gemacht hat, dass sie jemanden entlassen haben, welcher mit seinem Verhalten andere aus einem TEAM gefährdet!

Diese Gefährdung müsste zu beweisen sein, damit das Argument zieht. Da aktuell keinerlei Training ansteht, ist die Gefahr der Infizierung eines anderen Spielers durch Saibou quasi Null.

Ich lese immer, es findet kein Training statt. Natürlich trainiert er.
Wenn man zum Beispiel die Social Media Aktivitäten von Maodo Lo verfolgt, sieht man, dass Lo zusammen mit Saibou im kraftraum ist. Daneben noch weitere Spieler anderer Vereine, wie zum Beispiel Thiemann.
Also ich sehe da genug Potential andere zu gefährden.


schnorri


Posts: 11474

Beitrag melden |
#

05.08.2020 07:49

Die Regeln in Berlin bei Fitnessstudios beinhalten keine Maskenpflicht während der Übungen.

Bevor ihr euch im Kreise eurer Lieben zum fröhlichen Gelächter eint, gedenkt für einen kurzen Augenblick, die Dauer eines Falters Flügelschlag, der Toten dieses Spiels…

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply