Once upon a time in Counter-Strike « readmore.de

Uncategorized

Jede Ära hat ein Ende. Während die Ninjas in Pyjamas-Ära bereits vor einigen Jahren endete, ist die „GeT_RiGhT-Ära“ erst jetzt vorbei. Der 29-jährige wurde nach 2564 Tagen im Lineup von NiP auf die Bank gesetzt, seine Zukunft ist noch ungewiss.

29. Runde beim Stand von 15:13, nach drei verlorenen Runden in Folge hat fnatic kein Geld mehr und muss in den Force-Buy. Das Team gibt alles, aber die voll ausgestattete Defensive von Ninjas in Pyjamas setzt sich letztlich durch. Es ist vollbracht: NiP hat die ESL One: Cologne 2014 gewonnen und sich nach zwei verlorenen Major-Finals zum verdienten Sieger gekrönt.
5 Jahre später: Nur noch einer ist übrig geblieben, Ninjas in Pyjamas hat sich von einer weiteren Legende verabschiedet um endlich wieder zu alter Glorie zurückzufinden. Für viele Counter-Strike-Fans ist er wie ein großer Bruder, der schlichtweg schon immer da war, nie aufhörte zu kämpfen und mit dem man die schönsten und schwersten Momente bereits durchlebt hat. Ob mit Freudentränen vor dem ESL One Cologne-Pokal, niedergeschlagen nach der vierten Niederlage im Finale eines Major oder nach dem Aus in der Gruppenphase der ESL One: Cologne 2016, Schweden / Sweden Christopher ‘GeT_RiGhT‘ Alesund war stets mit Herz und Seele dabei, seinen Enthusiasmus für das Spiel konnte man immer spüren und sehen.

Sein Beginn in Counter-Strike 1.6

2564 Tage war GeT_RiGhT bei Ninjas in Pyjamas. Zumindest im CS:GO-Lineup von NiP, denn bereits 2007 spielte er im CS 1.6-Squad bei der Organisation, wenn auch nur für wenige Wochen.
Die „GeT_RiGhT-Story“ beginnt bereits im Mai 2007 bei dem Team Begrip Gaming, wo er unter anderem an der Seite seines späteren Coachs Björn ‚THREAT‘ Pers spielte. Das Team konnte sich ins Finale einiger kleiner LAN-Events spielen, war aber keineswegs so gut wie die großen schwedischen Brüder NiP und SK Gaming. Seine nächste Station war eine 16 Tage andauernde Verpflichtung durch Ninjas in Pyjamas bevor er für einen Monat zu SK Gaming wechselte und anschließend an „Meet your Makers“ ausgeliehen wurde. Er wechselte noch einige Male das Team und fand keine längere Bleibe bis er von Giants Gaming zu fnatic wechselte im Januar 2009. Bei fnatic spielte GeT_RiGhT eineinhalb Jahre und erstmals an der Seite von Schweden / Sweden Patrik ‘f0rest‘ Lindberg. Es entstand ein Duo wie man es nur selten in Counter-Strike sieht. Von da an waren die beiden – f0rest und GeT_RiGhT – nicht mehr zu trennen. In dieser Zeit gewann fnatic unter anderem Events wie die IEM III in Hannover oder IEM V in Dubai.
Wie bereits erwähnt war das Duo ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zu trennen, als der nächste Wechsel anstand wechselten somit beide zu SK Gaming. Und einmal mehr spielten sie sich an die Spitze der Welt und gewannen zahlreiche Events wie die DreamHack Summer 2011 und IEM VI in New York, kombiniert mit zahlreichen zweiten Plätzen wie beispielsweise in Kiev zur IEM VI. Auch dieses Team gehörte eine Zeit lang zu den besten der Welt.

„One team to rule them all.“

21. August 2012: Valve veröffentlicht das neue Counter-Strike: Global Offensive. Somit stehen zahlreiche Profi-Spieler vor dem Umstieg auf eine neue Version, sowohl CS 1.6 als auch CS:S-Spieler steigen auf das neue Spiel um. SK Gaming verliert beim Umbau auf Global Offensive insgesamt drei Spieler, darunter f0rest und GeT_RiGhT. Einige Wochen ist unklar was mit den beiden passieren wird bis am 10. August 2012 die Rückkehr von Ninjas in Pyjamas und der damit verbundene Umstieg auf CS:GO bekannt gegeben wird. Neben dem bereits jetzt legendären Duo aus f0rest und GeT_RiGhT wird der fnatic-Spieler Schweden / Sweden Richard ‘Xizt‘ Landström angeheuert. Vervollständigt wird das Team durch die beiden Counter-Strike: Source-Spieler Schweden / Sweden Adam ‘Friberg‘ Friberg und Schweden / Sweden Robin ‘Fifflaren‘ Johansson. Vor allem die Verpflichtung von Xizt kam damals als Überraschung, da er nur zwölf Tage vorher mit fnatic das „GameGune“-Event gewonnen hatte.

Statement GeT_RiGhT bei Bekanntgabe des neuen NiP-Teams

It’s an honor to be playing under such a legendary tag. These four great guys and myself in a new team that will try to regain what NiP was in the glory days. Also, being back with HeatoN as one of the owners feels even more amazing! I’m just looking forward to the tournaments ahead to show people what we are made of.

Ab dem Punkt kennt vermutlich jeder Counter-Strike-Fan die Geschichte des Teams, nur 18 Tage nach der offiziellen Bekanntgabe des Teams gewann NiP das erste kleine Event, einen Monat später mit der DreamHack Valencia 2012 das erste Große. Vier Mal trifft NiP in verschiedenen Events im Finale auf VeryGames und gewinnt stets im 2-0. Das Team gewinnt schlichtweg jedes Event und ist unangefochtene Nummer #1. Erst im April 2013 gelingt es Virtus.pro bei einem StarLadder Event in Kiev NiP gleich zwei Mal mit 2-0 zu besiegen. Ein Zeichen von Schwäche? Keineswegs! Wenige Tage darauf ist NiP wieder erfolgreich und gewinnt die ESEA Global Challenge Season 13 und etwas später auch das nächste StarLadder StarSeries Event. Die Dominanz hält bis Ende 2013 an, in das erste CS:GO-Major geht man als klarer Favorit und spielt sich auch bis ins Finale. Hier unterliegt NiP allerdings fnatic. Auch ins zweite Major geht man als Favorit und verliert erneut im Finale, diesmal gegen Virtus.pro. Nach den beiden Niederlagen im Finale merkt man deutlich, dass das Team noch einmal alles investiert und kurze Zeit darauf sich auch an VP revanchieren kann und die Copenhagen Games 2014 gewinnt. Dennoch, die Dominanz aus 2012/2013 kann NiP nicht mehr an den Tag legen und verliert deutlich mehr Events.

Endlich der lang ersehnte Major-Titel

ESL One: Cologne 2014, NiP erreicht mit einem zweiten Platz in Gruppe A die Playoffs und trifft dort auf Cloud9. Mit 2-1 besiegt Ninjas in Pyjamas die Teams Cloud9, Team LDLC, fnatic und krönt sich endlich zum Major-Champion. Es ist das größte und letzte Event das NiP 2014 gewinnt. Kurz vor dem letzten Major in 2014 kommt dann der große Knall: Fifflaren muss gehen, Maikelele kommt. Aus heutiger Sicht könnte man meinen, dass damals das Ende begann, obwohl sich NiP sowohl beim anstehenden Major als auch beim darauffolgenden jeweils ins Finale spielte und dort verlor. Auch weiß man nun dass der damaligen Wechsel nicht durch die Spieler sondern durch die Organisation initiiert war, hätte man die Situation damals den Spielern überlassen hätte sich die Geschichte des Teams eventuell anders entwickelt.

Rasanter Sturz

Nach der Teilnahme am Finale der ESL One: Katowice 2015 erreichte NiP „nur“ das Viertelfinale der ESL One: Cologne 2015 und anschließend das Halbfinale der DreamHack Cluj-Napoca 2015. Gleichzeitig kommt keine Ruhe mehr rein in das Team, der fünfte Mann wird ständig durchgewechselt. Auf Maikelele folgt allu, auf allu folgt pyth, auf pyth schließlich REZ. Nach und nach müssen immer mehr Spieler des legendärsten und besten Teams der Welt gehen. In Columbus 2016 sieht man NiP schließlich zum letzten Mal für eine lange Zeit in den Major-Playoffs, denn in der Gruppenphase der ESL One: Cologne 2016 passiert der Supergau, FlipSid3 Tactics schießt NiP aus dem Turnier. Doch wie aus dem nichts ist NiP plötzlich wieder da und gewinnt die StarSeries Season 2 und IEM Oakland 2016, es scheint fast als hätte man plötzlich ein Mittel gegen den Abwärtstrend gefunden. Doch trotz hoher Euphorie und zuversichtlicher Fans stürzt NiP nach dem kurzen Höhenflug noch tiefer, indem man die Qualifikation zum ELEAGUE Atlanta Major verpasst. Nach vier zweiten Plätzen, einem Major-Titel und zwei weiteren Playoffs-Teilnahmen hat es Ninjas in Pyjamas nicht geschafft sich für das Major zu qualifizieren. NiP verlor damals im Main Qualifier gegen Vega Sqaudron mit 16:2 auf Cache. Der „King of Banana“ aka. Friberg geht im Juli 2017, Ansager Xizt im April 2018. Lediglich das Duo aus f0rest und GeT_RiGhT blieb noch zusammen. Für die einstigen Legenden werden neue, junge Talente der schwedischen Szene wie Schweden / Sweden William ‘draken‘ Sundin an Bord geholt, aber auch mit alten Haudegen Schweden / Sweden Dennis ‘dennis‘ Edman versucht man es. Vollständig verschwunden war die „NiP Magic“ aber anscheinend nie, 2017 gewann NiP erneut sehr überraschend die IEM Oakland und verteidigte somit den Titel. Es war allerdings erneut das einzige Event zwischen zahlreichen Niederlagen, das NiP gewann. Auch für die Major in Krakau und Boston konnte man sich nicht qualifizieren und scheiterte einmal sogar bereits im offenen Online Qualifier.

Die Erlösung vom Major-Trauma

Endlich, nach drei verpassten Major-Events hat man wieder die Qualifikation geschafft indem man das europäische Minor gewonnen hat. Die Playoffs verpasst man allerdings nach einer 1:2-Niederlage gegen MiBR. Die Erleichterung der Spieler sich durch die verschiedenen Qualifier gekämpft zu haben und am Major teilzunehmen ist deutlich zu sehen. Man gewinnt zwar weiterhin keine Events und ist davon weit entfernt, dennoch erreicht NiP zumindest die Playoffs des EPICENTER 2018 Events sowie das Finale der BLAST Pro Series: Copenhagen 2018. Die Teilnahme am nächsten Major war durch den 9.-11. Platz in London ebenfalls garantiert, somit sah es schon mal deutlich besser aus für NiP.
In Kattowitz konnte NiP noch einen Schritt weiter gehen als in London und erreichte die Playoffs. Erneut konnte man die Freude spüren und egal ob NiP-Fan oder nicht, das legendäre Duo aus f0rest und GeT_RiGhT konnte man für diese Leistung nur bewundern.
Trotz Playoffs-Teilnahme konnte Ninjas in Pyjamas weiterhin nicht überzeugen und landete in der ESL Pro League Season 9 auf dem letzten Platz und verlor auch noch in der Relegation gegen Team Heretics. Erstmals spielt NiP somit nicht mehr mit den besten Teams der Welt in der ESL Pro League.

GeT_RiGhT nach der Qualifikation zum FACEIT Major London 2018

After the game, I felt very emotional, there was a big weight on my shoulders that just disappeared. I’ve been grinding so hard for this tournament, I’ve been staying up late, putting in the hours, I’ve been dragging myself every day, I even slept worse because I needed to play more. I’ve been just thinking about CS, I’ve just been watching demos, playing deathmatch, bots, I’ve been doing everything that every professional should be doing, but I’ve been putting in even more, I’ve been sitting here wanting to play more and more and more and more and more.

2564

In Berlin stellte sich jetzt heraus, dass das Major-Trauma anscheinend doch noch nicht überwunden ist, oder zumindest ein wiederkehrendes Problem ist. Ohne einen einzigen Sieg schied NiP in der New Legends Stage aus was bedeutet, dass sich das Team erneut über das europäische Minor qualifizieren muss.
Bereits vor dem Event war klar, dass sich GeT_RiGhTs Tage im Team dem Ende näher und er voraussichtlich demnächst seine Karriere beendet. Knapp einen Monat nach dem Ende des Berlin Major ist es nun soweit, GeT_RiGhT wurde bei Ninjas in Pyjamas auf die Bank versetzt. Ob er seine Karriere beendet ist noch unklar, er selbst möchte anscheinend sehr gerne weiterspielen und wie seine ehemaligen Teamkollegen friberg und Xizt neue Herausforderungen finden.

Egal ob GeT_RiGhT nun den Server verlässt und somit anderen Legenden wie Zeus und gob b folgt, die dieses Jahr ihre Karrieren bereits beendeten, oder ob er ein neues Team findet und sich vielleicht damit beschäftigt schwedische Talente zu fördern, er ist eine Legende. Er ist der ikonischste Spieler in Counter-Strike und wird es noch für eine lange Zeit bleiben, unabhängig von seinem zukünftigen Weg.
2564 Tage spielte er bei Ninjas in Pyjamas.
3903 Tage spielte er an der Seite von Schweden / Sweden Patrik ‘f0rest‘ Lindberg.

Links

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply