Morning Glories 3: Lauf um dein Leben

Uncategorized

Nick Spencer

Morning Glories 3: Lauf um dein Leben
Originaltitel: Morning Glories 13-15, USA, Image, 2011/2012

Comic, Softcover, Klappbroschur, Panini Comics, Stuttgart, Mai 2013, 116 Seiten, 16,95 Euro, ISBN: 9783862015016, 16,95 Euro, aus dem Amerikanischen von Bernd Kronsbein, Titelillustration von Rodin Esquejo, Zeichnungen von Joe Eisma, Extras: Figurenentwürfe, Pin-Ups und Vorstudien von Joe Eisma

www.paninicomics.dewww.cakes.deviantart.comwww.imagecomics.com

Gleich nachdem Casey Hunter eine Abfuhr erteilt hat, wird an der Morning Glory Academy überraschend zu einem allgemeinen Waldlauf aufgerufen. Jeweils Dreierteams müssen gegeneinander antreten und eine versteckte Flagge finden. Eine Gruppe, bestehend aus Casey, Ike und Jade, gelangen unter Caseys Führung zu einer geheimen Höhle, wo sie von der Vertrauenslehrerin Lara Hodge erwartet werden. Diese will den Schülern zur Flucht verhelfen. Als Casey und Lara Hodge auf dem Höhlenboden Platz nehmen und Schatten an der vor ihnen liegenden Wand betrachten, werden Sie durch Zeit und Raum transportiert und stehen plötzlich auf einer Militärbasis Caseys Vater gegenüber.
Das Team Zoe, Hunter und Jun werden indes von plötzlicher Dunkelheit und Regen überrascht und irren stundenlang orientierungslos durch den Wald. Eine ältere Schülerin namens Maggie folgt ihnen und schickt Jun zurück zur Schule. Auf sich gestellt finden Zoe und Hunter ein geheimnisvolles Laboratorium, wo Hunter einen Anfall hat. Währen der folgenden Nacht im Freien zieht Zoe mit einem Messer los und trifft im Wald wieder auf Maggie.

In diesem ersten Teil der Waldlauf-Storyline gibt sich die Gegenwartshandlung recht überschaubar, wenn auch nicht weniger rätselhaft als die vorherigen Ereignisse an der Morning Glory Academy. Aus Unterhaltungen der Lehrer kann man herauslesen, dass der Waldlauf eine feste Institution an der MAG ist, der jedoch in der Vergangenheit schon seine Opfer gefordert hat.
Mehr noch als die vorigen Bände besteht Lauf um dein Leben aus Rückblicken und Flashbacks. Einige davon zaubern wieder massiv Fragezeichen in die Köpfe der Leser, etwa die Rückblenden ins Massachusetts des Jahres 1693, wo ein Mann gefoltert wird, um von seiner Geliebten eine Aussage zu bestimmten Vorgängen zu erhalten, die scheinbar irgendwie mit dem gegenwärtigen Waldlauf in Verbindung stehen.
Eine zweite Kategorie Flashbacks wird auf brillante Art eingesetzt, um die Charaktere weiter als bisher zu definieren und Verhaltensweisen zu erklären. Gerade hier legt Autor Nick Spencer ein erstaunliches Gespür für Tempo und Timing an den Tag. Nach wie vor überzeugt die Ausgewogenheit zwischen Charakteren und Plot.

Das hauptsächliche Manko des Bandes ist, dass hier nur der erste Teil des US-Paperbacks P.E., das die US-Hefte 13-19 sammelt, übernommen wurde. In der deutschen Ausgabe sind »nur« die Hefte 13-15 enthalten, von denen zwei Hefte allerdings einen erweiterten Umfang von 40 Seiten haben. Daraus erklärt sich auch, dass in Lauf um dein Leben so gut wie keine Antworten geliefert, sondern nur noch mehr Fragen aufgehäuft werden. Der finale Cliffhanger verfehlt zwar nicht seine Wirkung, doch insgesamt wirkt die Geschichte unvollständig.
Da die Serie insgesamt brillant geschrieben ist, besteht immer noch Hoffnung, dass Nick Spencer weiß, was er tut und sich nicht in den angesammelten Mysterien verheddert.

Als Bonus sind (exklusiv in der deutschen Ausgabe) Figurenentwürfe, Pin-Ups und Vorstudien von Joe Eisma enthalten, die sehr gut aufzeigen, wie sich ein Charakter mit wenigen zeichnerischen Änderungen verändern kann.

Fazit:
Morning Glories hält sein Niveau als glänzend geschriebene Mysteryserie, die von interessanten Charakteren getragen wird. Da hier nur ein halber Storybogen enthalten ist, wirkt der Band etwas unfertig.

(eh)

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply