Die besten Stories von Cordwainer Smith – Moewig Playboy 6708 Smith

Uncategorized















Status: bearbeitet/ergänzt
27.3.2019
[810]

Taschenbuch
Originaltitel/Verlag: The best of
Cordwainer Smith [1975]
Nelson
Doubleday [SFBC
->Bookspan
LLC = Najafi Companies ->
Pride Tree Holdings][USA]
Autor:


Cordwainer Smith



Verlag/Jahr/Seiten:
Playboy
[Moewig9
/ 1980 – 415 Seiten
Reihe: Playboy SF 6708
ISBN: 3-811-86708-3    
ISBN13: 978-3-811-86708-6 
Übersetzungen:

Rudolf Hermstein
[01, 05, 07 – 09, 11],

Thomas Ziegler
[03 auch übersetzt von
Michael K. Iwoleit
, 04,
10, 12],

Uwe Anton [11]

Die
Originalausgabe, jetzt unter
dem Titel
“The rediscovery of
man” [1988]

VGSF [Gollancz ->Orionbooks] [GB]
Cover: John Avon

GB ISBN: 0-575-04165-X    
ISBN13: 978-0-575-04165-3

Deutsche Erstausgabe

l Jede Story hat eine
kurze Einführung

l In einem obskuren
und kurzlebigen Magazin
namens “Fantasy Book”
erschien 1950 eine
Kurzgeschichte unter dem
Titel “Scanners live in
vain”. Niemand hatte jemals
von dem Autor gehört,
Cordwainer Smith
. Und
es schien für einige Zeit,
daß man niemals wieder in
der Welt der Science Fiction
von ihm hören würde. Aber
“Scanners live in vain” war
eine Story, die sich dagegen
wehrte, zu sterben, und ihre
Wiederveröffentlichung in
zwei Anthologien ermutigte
Smith, sich anderen
SF-Märkten zuzuwenden. Heute
gilt er als einer der
kreativsten SF-Autoren der
modernen Zeit. Aber,
paradoxerweise, ist er einer
der am wenigsten bekannten
oder verstandenen. Bis kurz
vor seinem Tode lag um seine
wahre Identität ein streng
gehütetes Geheimnis.

Stories
l
Stories in grau passen definitiv nicht in die Genres

l [M] =

Mutanten-Thema / [U] =

Unsterblichkeits-Thema

  
00 Vorwort [The shaper of
myths, 1975]


John
J. Pierce



01
Seher leben vergeblich
[Scanners live in vain,
1950][M]

**
02 Die Lady, die mit der
“Seele” segelte [The lady
who sailed the soul, 1960]



03
Das Spiel Ratte und Drache
[The game of rat and dragon,
1955][M]

**

04
Das brennende Gehirn [The burning of the brain, 1958][M]

**

05

Verbrechen und Ruhm des
Kommandanten Suzdal


     [The
crime and the glory of
Commander Suzdal, 1964]


**
06 Golden war das Schiff –
Oh! Oh! Oh! [Golden the ship
was – Oh! Oh! Oh!, 1959]
     zusammen mit Genevieve
Linebarger

07 Die tote Lady von
Clowntown [The dead lady of
Clown Town, 1964]



08 Unter der alten Erde [Under
old earth, 1966]



09
Die klainen Katsen von
Mutter Hudson

    [Mother Hitton’s littul kittons,
1961][U]


**
10 Alpha Ralpha Boulevard [Alpha Ralpha Boulevard, 1961]

**
11
Die Ballade
(von) der
verlorenen K’mell [The
ballad of lost C’Mell, 1962][M]



12 Ein Planet namens Shayol
[A planet named Shayol,
1961]



 
00 Zeittafel der
Instrumentalität der
Menschheit [Timeline from
the
       instrumentality of
mankind, 1975]


John
J. Pierce
[Essay]

Die Anzeige in grau bedeutet auf keinen Fall, dass die Story nicht gut wäre, sie passt einfach nur nicht in die von mir gepflegten Genres…

**
Die Story 01 “Seher leben
vergeblich” ist auch unter den Titeln
“Scanner leben vergebens” und “Checker
sind passé (übersetzt von
Franziska Zinn
)” erschienen

l
Die Story 03 “Das Spiel Ratte und
Drache” ist auch unter dem Titel
“Das Drachenspiel (übersetzt von
Lothar Heinecke
)” erschienen
l
Die Story 04 “Das brennende Gehirn”
ist auch unter dem Titel “Das
ausgebrannte Gehirn” erschienen

l
Die Story 05
“Verbrechen und Ruhm
des Kommandanten Suzdal” ist auch unter den
Titeln “Das Verbrechen des
Commander Suzdal” und “Das
Verbrechen und
der
Ruhm des Kommandanten Suzdal”
erschienen

l
Die Story 09 “Die klainen Katsen von
Mutter Hudson” ist auch
unter dem Titel “Mutter Fettchens
kleene Kettchens” erschienen

l
Die Story 10 “Alpha Ralpha
Boulevard” ist auch unter dem Titel
“Die Weissagung des Abba-Dingo”
erschienen


Source

Sharing is caring!

Leave a Reply