Das neue MMORPG The Ragnarök will wie God of War sein

Uncategorized

Mit The Ragnarök (ehemals Project Ragnarök) hat das chinesische Unternehmen NetEase ein neues AAA-MMORPG angekündigt. Die Spielwelt basiert auf der nordischen Mythologie und soll damit auch Spieler im Westen ansprechen. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat im Rahmen von Find Your Next Game mit Ye Qian, dem Senior Producer bei NetEase, über das neue Spiel gesprochen.

Was macht The Ragnarök aus? Das neue MMORPG bietet euch eine offene Spielwelt, in der ihr in die Rolle eines Menschen schlüpft, der von Walhalla zurück nach Midgard, also auf die Erde, gerufen wurde.

Im Fokus der Geschichte steht Ragnarök, der Kampf zwischen Göttern und Riesen, bei dem laut der Mythologie die Welt untergehen wird. Doch in dem Spiel scheint mehr dahinterzustecken als ein Kampf Gut gegen Böse. So verriet uns Ye Qian im Gespräch, dass man im Laufe des Spiels die Geheimnisse und Wahrheiten hinter Ragnarök kennenlernen und sich dann auf die Seite für oder gegen das Ereignis schlagen kann.

NetEase möchte das neue MMORPG dabei für PC, Konsolen und Smartphones herausbringen. Crossplay soll voll unterstützt werden, wobei es spürbare Anpassungen bei der Steuerung und dem Gameplay jeder Plattform geben wird.

Wir verraten euch, was The Ragnarök ausmacht und wie wir das Spiel einschätzen.

Weltweit erster Ingame-Teaser zu The Ragnarök exklusiv für MeinMMO.

The Ragnarök orientiert sich an God of War – So sieht das aus

Was erwartet euch im Spiel? Ye Qian berichtet im Interview mit MeinMMO darüber, dass The Ragnarök ein AAA-MMORPG werden soll, das Wert auf Herausforderungen und Erkundung legt. Es befindet sich bereits seit über 4 Jahren in der Entwicklung.

Das Spiel setzt auf viel Dynamik und Movement. Schon im Trailer hat man gesehen, dass Spieler Berge hinaufklettern oder heruntergleiten können:

Wir haben uns bei der Bewegung an erfolgreichen RPGs wie God of War orientiert, die auch bei uns bekannt sind. Wir haben sie als Inspirationen genutzt für unser Spiel.

Ihr könnt klettern und mit Flügeln gleiten, aber auch schwimmen, tauchen und viele weitere Methoden nutzen, um die Welt zu erkunden.

Ye Qian im Interview mit MeinMMO

Auch der Kampf soll dynamisch werden, wobei dieser sich von Plattform zu Plattform etwas unterscheiden soll.

God of War ist eine Kult-Action-Reihe für die PlayStation. Die Serie ist für ihr wichtige Kampfsystem, ihre bombastische Inszenierung und eine düstere Story bekannt. PC-Spieler, die noch nie von God of War gehört haben und sich informieren möchten, findet dazu einen ausführlichen Test bei den Kollegen von GamePro.

Project Ragnarök Screenshot 2 KletternIn diesem Screenshot seht ihr, wie der Charakter auf einem Monster sitzend einen Berg erklimmt (Source: MeinMMO).

Wie gestaltet sich die offene Welt? In der offenen Welt soll es keine Grenzen geben. Fast alles, was ihr sehen könnt, könnt ihr auch erreichen, ihr könnt Bergspitzen erklimmen oder riesige Seen durchschwimmen. Dazu kommt ein dynamisches Wettersystem, was die Spielwelt realistischer machen soll. Auf Ladebildschirme soll hingegen verzichtet werden.

In der Spielwelt wird es sichere Zonen geben, in denen Spieler nur PvE erleben. An anderen Gebieten jedoch gibt es offenes PvP, wobei es viele Anreize geben soll, sich nicht zu bekämpfen, sondern zusammenzuarbeiten:

Wir geben Spielern keine besonderen Anreize, um sich gegenseitig oder andere einfach zum Spaß zu töten. Wenn sich Spieler bekämpfen, dann soll das geschehen, weil sie auf unterschiedlichen Seiten des Events [dem Ragnarök] stehen und jeweils andere Ziele [als die Gegenseite] verfolgen.

Es gibt keine Möglichkeit, anderen Spielern Items zu klauen oder Ähnliches. PvP soll eine Option, aber kein Zwang sein.

Ye Qian im Interview mit MeinMMO

Zudem wird es in der Welt versteckte Schatzkisten geben, die sich jedoch nicht so einfach öffnen lassen. Entweder benötigt ihr entsprechend gute Fertigkeiten bei Dietrichen oder ihr werft die Kiste von einem Berg und hofft, dass sie sich durch den Aufprall öffnet.

Wie steht es um Berufe? Neben den Dietrichen soll es weitere Life Skills geben, darunter das Sammeln von Holz, Bergbau und Kochen an Lagerfeuern. Genauere Details dazu haben uns die Entwickler aber noch nicht verraten.

Ye Qian – Senior Producer bei NetEase
Ye Qian hat bereits mehr als 10 Jahre Erfahrung in MMOs und Teams für die Spiele Westward Journey, Battle Song und Land of Glory geleitet.
Mit The Ragnarök soll nun ein weiteres MMO folgen, das international erscheint.

Ye Qian NetEase

Dynamik, Beziehungen zu NPCs und einmalige Herausforderungen

Womit hebt sich das MMORPG von anderen Spielen ab? Neben der dynamischen Fortbewegung sollen die NPCs eine weitere Besonderheit der Spielwelt darstellen. Mit diesen Nicht-Spieler-Charakteren könnt ihr interagieren, sie teilweise sogar auffordern, euch im Kampf gegen einen Boss zu unterstützen, den ihr nicht allein bezwingen könnt.

Dabei haben NPCs eine bestimmte Beziehung zu euch. Diese könnt ihr ins Positive oder Negative beeinflussen. Während ein NPC also eurem Freund wohlgesonnen ist, könnt ihr mit ihm eine negative Beziehung haben, sodass er euch nicht helfen möchte.

Eine Möglichkeit Ansehen zu verlieren, ist das Bestehlen von NPCs. Das soll laut Ye Qian möglich, aber riskant sein.

Der offizielle erste Trailer zu The Ragnarök.

Ragnarök kommt ebenfalls mit einem „Zähm-System“. Fast alle Kreaturen sollen zumindest vorübergehend gezähmt werden können. Wie das aussieht, zeigte bereits der exklusive Gameplay-Ausschnitt am Anfang des Artikels.

Dort besteigt der Spieler-Charakter auf dem Monster sitzend, das er zuvor im Trailer bekämpft hatte, eine Bergwand nach oben.

Manche Kreaturen könnt ihr sogar dauerhaft an euch binden und sie beispielsweise als Reittiere nutzen.

Herausforderungen statt täglicher Quests? The Ragnarök möchte außerdem auf tägliche Quests verzichten. Stattdessen setzt das MMORPG auf viele einmalige Herausforderungen, die mit längerer Spielzeit immer schwieriger werden:

Die Herausforderungen sollen eine der Besonderheiten von The Ragnarök werden. Wir haben viel Zeit in dieses Feature gesteckt, um den Spielern etwas Spannenderes als die immer gleichen Quests anzubieten.

Dabei handelt es sich um einmalige Aufgaben, die Spieler allein vor große Herausforderungen stellen sollen. Dazu soll es unterschiedliche Rogue-Like-Level [prozedural generierte Level] geben, die Spieler meistern müssen […].

Sollte ein Level für euch zu schwer sein, müsst ihr eventuell eure Ausrüstung verbessern oder später zu dieser Herausforderung zurückkehren. Sie lassen sich jedoch erneut starten, falls ihr eine Herausforderung verloren haben solltet.

Ye Qian im Interview mit MeinMMO

Wie genau diese Level aussehen und ob es auch andere Herausforderungen gibt, wurde nicht verraten.

Wann erscheint The Ragnarök? Im Interview mit MeinMMO konnte diese Frage noch nicht beantwortet werden. Im Laufe der nächsten Tage soll es jedoch neue Informationen dazu geben.

Ein MMORPG auf vielen Plattformen – Kann das klappen?

Das könnte ein Problem werden: The Ragnarök soll für PC, Konsolen und Smartphones erscheinen. Einige Spieler haben deshalb Bedenken, dass es sich zuerst an Mobile-Gamer richtet und danach eine Portierung für die anderen Plattformen kommt.

Das soll aber nicht so sein, verriet uns Ye Qian:

Wir haben in unserem Prozess mit der höchsten Stufe angefangen und versuchen, so gut wie es geht, diesen Standard auf allen Geräten beizubehalten […].

Das ist schwer und wir verwenden viele Ressourcen, damit am Ende die Spieler aller Plattformen zufrieden sind.

Ye Qian im Interview mit MeinMMO

Die Idee ist, dass man The Ragnarök mit jedem zusammen und überall spielen können soll. Deshalb war NetEase auch die Mobile-Version wichtig, mit der man zu einem Freund gehen und mit ihm zocken kann, während er am PC oder der Konsole sitzt.

Project Ragnarök Screenshot LandschaftEin Screenshot zur Landschaft in The Ragnarök (Source: MeinMMO).

Gibt es Unterschiede zwischen den Plattformen? Ja, obwohl das Spiel Crossplay bietet, soll es Unterschiede im Spielverhalten geben:

Aktuell arbeiten wir daran, den Spielern auf jeder Plattform die beste Erfahrung zu bieten.

So werden wir für manche Plattformen einfacheres Targeting anbieten, um den Spielern zu helfen. Dann gibt es keinen kompletten Actionmode beim Kämpfen mehr, sondern es ist mehr eine klassische Spiel-Erfahrung.

Das hängt aber jeweils von der Plattform ab.

Ye Qian im Interview mit MeinMMO

Die Entwickler gehen aber trotzdem davon aus, dass keine Plattform einen Vorteil gegenüber einer anderen haben soll.

Warum kommen Konsolen-MMORPGs nun aus China? Spielkonsolen haben in Asien eigentlich keine Bedeutung, außer in Japan. Die größten Gaming-Märkte in Asien , Südkorea und China, sind eigentlich Nationen für PC und Mobile.

Allerdings hat Asien in den letzten Jahren verstanden, wie viel Geld im Konsolen-Markt liegt. Koreanische Unternehmen haben hier beachtliche Erfolge erzielt wie Bluehole (PUBG) oder Pearl Abyss (Black Desert).

Daher gibt es jetzt seit einigen Jahren die Bestrebung in Asien, die Konsolenspieler in Europa und Nordamerika als neue Kunden zu er schließlich, die zahlungskräftig sind, Mikrotransaktionen aufgeschlossen gegenüberstehen und keinen Ärger mit Raubkopien machen.

NetEase als einer der ganzen großen Player in China will offensichtlich zu Pearl Abyss aufschließen. Auch Firmen wie NCSoft und Smilegate haben offenbar Pläne, ihre neuen MMORPGs für westliche Konsole zu entwickeln.

Was gefällt uns am MMORPG und was gefällt uns nicht?

Pro

  • Komplett offene Spielwelt
  • Die nordische Mythologie ist ein interessantes Setting
  • Das Movement klingt abwechslungsreich
  • Es gibt viele Besonderheiten wie die einmaligen Herausforderungen, das Zähmen oder Beziehungen zu NPCs
  • Crossplay zwischen den Plattformen

Contra

  • Vieles klang im Interview noch nach Konzepten und nicht komplett umgesetzt
  • PvP in der offenen Welt könnte stören
  • Bisher noch unklares Finanzierungsmodell

Potential: Sehr Groß, wenn denn alles so umgesetzt wird

The Ragnarök klingt auf dem Papier nach einem echten Next-Gen-MMORPG mit Crossplay zwischen den Plattformen. An dieser Hürde scheitern viele andere MMORPGs noch, die es zwar auf PC, Konsole und Smartphone gibt, die aber wahlweise nicht miteinander interagieren oder sich wie eine einfache Portierung anfühlen.

Manche Punkte klangen im Interview allerdings noch nicht ausgereift, sondern mehr nach einem Konzept. Unklar ist auch, wann das Spiel genau erscheint, obwohl es bereits seit 4 Jahren in der Entwicklung ist.

Doch sollten die geplanten Inhalte wie das dynamische Bewegungs-System, die Interaktion mit NPCs und schwierigen Solo-Herausforderungen, tatsächlich so umgesetzt werden, dann hat The Ragnarök die Chance, eines der interessantesten neuen MMORPGs zu werden. Sie scheinen sich dabei an Singleplayer-Spielen und dem Trend von Solo-Inhalten in MMORPGs zu orientieren. Ich jedenfalls werde ein Auge darauf halten.

Alexander Leitsch

Redakteur bei Mein-MMO und Experte für MMORPGs

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply