Covid-19 (Coronavirus) VIII – Informationen im Eingangsposting

Uncategorized

Zitat

Zitat von

Mister Brot
Beitrag anzeigen

Da braucht man nicht das RKI

(ich darf mal, ja?)zu

zitieren (die haben ohnehin gezeigt, dass sie unfähig sind und auch nicht wirklich wissen, was sie tun), sondern kann schlicht und ergreifend die Pandemieverläufe in Ländern vergleichen, die

a) eine sehr strenge Maskenpflicht haben/hatten

b) keine oder nur eine schwache Maskenpflicht haben/hatten

Und dann feststellen, dass es da keine gravierenden Unterschiede gibt, wie man sie erwarten würden, wenn Masken der Gamechanger wären, zu dem sie gemacht werden.

Und wenn einem das noch nicht ausreicht, kann man auch Experten zitieren wie Anders Tegnell:

“Das Resultat, das man durch die Masken erzeugen konnte, ist erstaunlich schwach, obwohl so viele Menschen sie weltweit tragen. Es überrascht mich, dass wir nicht mehr oder bessere Studien darüber haben, welche Effekte die Masken tatsächlich herbeiführen. Länder wie Spanien oder Belgien haben ihre Bevölkerung Masken tragen lassen – trotzdem gingen die Infektionszahlen hoch. Zu glauben, dass Masken unser Problem lösen können, ist jedenfalls sehr gefährlich.“

Die Schulen in Schweden blieben die ganze Zeit offen, alles ohne Maske selbstverständlich. Selbst in ÖPNV (wo selbst ich sagen würde, dass Maskentragen im Unterschied zu Supermärkten/Restaurants helfen kann) gibt es dort keine Maskenpflicht. Trotzdem ging auch in Schweden – wie in den meisten Ländern Europas – die Zahl der Infektionen und erst recht die Zahl der Hospitalisierungen/Todesfälle im Frühling/Sommer stark zurück.

Quelle
Man kann sich natürlich weiter einfach hinstellen und sagen: “Die helfen. Basta. Muss so sein!”. Aber wenn die Zahlen dagegen sprechen, gehen einem halt irgendwann die Argumente aus.

Vor ein paar Wochen, als die Infektionszahlen noch nicht wieder am Steigen waren, war hier im Thread noch die Kernaussage: “Wir hier in Deutschland haben die Maskenpflicht. Deshalb haben wir die Pandemie im Gegensatz zu anderen Ländern so toll im Griff.”

Nun steigen die Zahlen wieder und es wird nach allen möglichen Ausreden gesucht, warum das passieren kann. Dass die Maskenpflicht vielleicht doch garnicht

der

Grund war, warum wir mal relativ niedrige Infektionszahlen hatten, sondern andere (uns evtl noch vollkommen unbekannte) Aspekte – das Thema ist weiterhin tabu.

Zitat

Zitat von

MichiGer
Beitrag anzeigen

Dieses Argument “trotz Masken steigen die Zahlen wieder” : Sehr viele Menschen benehmen sich völlig anders

als noch vor paar Wochen/Monaten. WOLLEN sich anders benehmen. Das kann man mit der Zeit zu Beginn der Maskenpflicht

überhaupt nicht mehr vergleichen.

Außerdem höre ich so viel die Aussage : “ich war dieses Jahr das 1. Mal nicht erkältet”.

Muss wohl u.a. schon was dran sein an dem Schutz durch Masken.

Zitat

Zitat von

Mister Brot
Beitrag anzeigen

Völlig richtig. Aber warum trennst du das von der Thematik “Maskenpflicht”?
Anders Tegnell z.B. hat Schwedens Strategie (die ja beinhaltet, auf eine Maskenpflicht zu verzichten) schon vor Monaten explizit damit begründet, dass es wichtig sei, in einer evtl länger anhaltenden Pandemiesituation nicht den Rückhalt der Bevölkerung zu verlieren. Und dass man dies am besten schafft, indem man der Bevölkerung große Verantwortung überlässt und darauf vertraut, dass die Menschen sich ihrer Verantwortung bewusst sind und sich von sich aus vorsichtig verhalten.
Hier in Deutschland (und auch in anderen Ländern mit deutlich mehr Einschränkungen) verlieren wir ganz offensichtich gerade den Rückhalt einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe für jegliche Vorsichtsmaßnahmen – und das kommt eben nicht unerwartet, sondern war (siehe Tegnells Aussagen von vor zig Monaten) vollkommen vorhersehbar.

Also ich glaub’s ja echt nicht, dass Schweden jetzt schon wieder als leuchtendes Beispiel für den richtigen Umgang mit SarS-CoV-2 angeführt wird.

Mit der von Dir zitierten Quelle komme ich übrigens nicht klar. Zum einen verstehe ich kein Schwedisch, zum anderen gelingt es mir nicht, da Verläufe sichtbar zu machen. Ich sehe eine feststehende Zahl, auch wenn ich versuche, die Regler zu bewegen.

Ein paar Zahlen, Stand heute (zwecks Übersichtlichkeit ein bisschen bunt gemacht, da ich nicht weiß, wie man hier eine halbwegs ordentliche Tabelle hinbekommt):

Deutschland 22.08.2020 (83 Mio. Einwohner / 233 Einwohner pro qkm)

gesamt 233.034 bestätigte Fälle 9.272 Todesfälle

je 100.000 EW 280 bestätigte Fälle 11 Todesfälle
Schweden 22.08.2020 (10,3 Mio. Einwohner / 23 Einwohner pro qkm)

gesamt 86.068 bestätigte Fälle 5.810 Todesfälle

je 100.000 EW 833 bestätigte Fälle 56 Todesfälle
Tschechien 22.08.2020 (10,6 Mio. Einwohner / 134 Einwohner pro qkm)

gesamt 21.551 bestätigte Fälle 411 Todesfälle
je 100.000 EW 202 bestätigte Fälle 4 Todesfälle

Doch, Schweden hat das super hingekriegt! Zumal bei den Voraussetzungen… Ja, klar, die leben ja doch alle in den Städten… *Mantra* Wir wissen ja, dass in Deutschland und anderswo eh alle einzeln übers Land verstreut wohnen. Ballungsgebiet Rhein-Ruhr oder Städte wie Berlin, München, Hamburg, Köln… sind vermutlich eh Fake.

Die Einwohnerzahl pro qkm spielt eine erhebliche Rolle, wie Vergleiche z.B. zwischen NRW und MV zeigen.

Vor ein paar Wochen ist Herrn Tegnell, dem Hauptverantowortlichen für den schwedischen Weg (als Ratgeber, nicht als Entscheider) ja schon selbst ein Licht aufgegangen und er hat sich dafür entschuldigt, dass sie da wohl etwas falsch eingeschätzt hätten… Toll. Das hat hunderte Menschen das Leben gekostet.

Deine Argumentation ist auch sonst nicht überzeugend, was die Maskenpflicht betrifft: Überall da, wo die AHA-Regeln strikt beachtet werden, gibt es kaum Infektionen. Die Cluster treten immer dort auf, wo diese Regeln NICHT eingehalten werden (egal, ob es eine offizielle Pflicht gibt oder nicht).

Die Maskenpflicht verringert – nicht allein, sondern zusammen mit den Abstandsregeln und dem Händewaschen – das Infektionsrisiko erheblich. Den Effekt haben wir im eigenen Land gesehen. Durch die beschlossenen Lockerungen UND krasse Verstöße gegen die Pflicht sind die Zahlen wieder gestiegen: bei Feiern mit reichlich Teilnehmern, aber ohne Abstände und Masken, und in Betrieben, die die Voraussetzungen dafür nicht sichergestellt haben.

Das ist also gerade kein Argument GEGEN die Maskenpflicht, sondern DAFÜR.

Ob die Schweden sich nach den dramatischen Entwicklungen der ersten Monate jetzt freiwillig mit Masken und mehr Abstand schützen, weiß ich nicht – ich hoffe es aber.

Zitat

Zitat von

Maiwinde
Beitrag anzeigen

Ich frage mich, gibt es derzeit eine Gegend in unserer Nähe (d.h. rund um Deutschland), in die man jetzt noch guten Gewissens reisen kann? Hmmm!

Zitat

Zitat von

Serge
Beitrag anzeigen

Kaum, es gibt keine Länder mehr die niedrige Zahlen haben, auch wir nicht.

Ich würde erstmal abwarten wie sich das weiter entwickelt.

Deshalb habe ich mal die tschechischen Zahlen zum Vergleich mit aufgeführt. Da ist es bisher ganz ordentlich gelaufen, sogar besser als hier (komisch, das wird kaum mal erwähnt) auch wenn ich das fröhliche Feiern auf der Karlsbrücke vor ein paar Tagen reichlich verfrüht fand.

Source

Sharing is caring!

Leave a Reply